Bild 1

Allgemeine Geschäftsbedingungen   

1. Durch die Verwendung des vorstehenden Angebotes erkennt der Empfänger die nachstehenden Bedingungen an. Als Verwendung des Angebotes gilt beispielsweise die Kontaktaufnahme bezüglich des angebotenen Objektes mit uns oder dem Eigentümer.

 2. Unsere Angebote erfolgen freibleibend und unverbindlich.
Unsere mündlichen und schriftlichen Informationen beruhen auf den vom Eigentümer stammenden Angaben, für die wir keine Haftung übernehmen können. Wir haften nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Irrtum und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten.

 3. Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle Daten wahrheitsgemäß zur Verfügung zu stellen und befreit uns hinsichtlich der Weitergabe von datenschutzrechtlichen Beschränkungen. Der Auftraggeber haftet bei falschen Angaben für die bei uns und anderen Vertragspartnern entstandenen Schäden.

 4. Unser Provisionsanspruch entsteht und ist fällig mit Abschluß des Hauptvertrages (Kauf-, Mietvertrag usw.), auch wenn dieser erst nach Beendigung der Maklertätigkeit zustande kommt. Dies gilt auch, wenn der Hauptvertrag zu vom ursprünglichen Auftrag abweichenden Bedingungen abgeschlossen wird oder der wirtschaftliche Erfolg durch einen anderen Vertrag erreicht wird. Wird die Rechnung nicht innerhalb  10 Tagen ab Rechnungsdatum von Käufer- und/oder Verkäuferseite beglichen, sind Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz fällig. Der Courtageanspruch entsteht auch dann, wenn nach dem Erstkontakt, zu dem die schriftliche Bekanntgabe des Objektes bzw. des Interessenten genügt, einstweilen aus irgendeinem Grunde nicht weitergeführte Verhandlungen später, ganz gleich aus welchem Anlass, ohne unsere erneute Mitwirkung wieder aufgenommen werden und zum Vertragsabschluss führen, ganz gleich wann. Auch nach Beendigung des Maklervertrages abgeschlossene Verträge sind courtagepflichtig.

 5. Kommt zwischen dem Empfänger und dem Eigentümer des angebotenen Objekts oder dessen Rechtsnachfolger ein anderes als das ursprünglich vorgesehene oder ein weiteres Geschäft zustande, oder erwirbt der Empfänger eines der nachgewiesenen Objekte im Wege der Zwangsversteigerung, so sind die vorstehend aufgeführten Provisionen ebenfalls zu zahlen. Gibt der Auftraggeber seine Verkaufsabsichten vor Ablauf des bestehenden Maklervertrags auf, so ist er zur Zahlung der entgangen Provision/Maklercourtage im Sinne einer Aufwandsentschädigung an Hôm - Agentur Immobilien verpflichtet.   

Hôm - Agentur für Immobilien hat auch dann Anspruch auf eine Provision, wenn infolge unserer Vermittlung oder aufgrund unseres Nachweises zunächst eine Anmietung oder Pacht des Objektes erfolgt ist und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Kauf des Objekts vollzogen wird. Die für die Anmietung oder Pacht gezahlte Provision wird in diesem Fall angerechnet. Hôm - Agentur für Immobilien hat desweiteren auch dann Anspruch auf eine Provision, wenn infolge unserer Vermittlung statt einem vorgesehenen Kauf eine Anmietung oder umgekehrt erfolgt. Wird seitens des Käufers / Verkäufers ein Notarvertrag zur Beurkundung eines Kaufvertrages über HOM Immobilien in Auftrag gegeben, fällt, sollte die Kaufabsicht von einem der Parteien wieder aufgegeben werden, eine Kostenpauschale von EUR 1.000,00 an. 

 6. Ist dem Empfänger das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt, hat er uns dies unverzüglich mitzuteilen. Unterläßt er dies, erkennt er unsere weitere Tätigkeit in dieser Angelegenheit als eine für den Abschlußfall ursächliche Tätigkeit an.

 7. Unsere Informationen sind vertraulich und nur für den Empfänger bestimmt. Eine Weitergabe an Dritte, insbesondere an wirtschaftlich oder rechtlich mit dem Empfänger verbundene Personen oder Unternehmen, bedarf unserer Zustimmung. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein anderweitiger Vertrag zustande, so ist der Empfänger verpflichtet, uns Schadensersatz mindestens in Höhe der entgangenen Provision zu zahlen.

8. Die vorzeitige Kündigung eines Maklervertrags seitens des Auftraggebers / Eigentümers ist ausgeschlossen. Es sei denn, der Auftraggeber / Eigentümer übernimmt den entgangenen Provisionsanspruch. Der Auftragnehmer HOM Immobilien kann den Vertrag jederzeit beenden. 

9. Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragspartner tätig zu werden.

10. Wir haften nicht für die Bonität der vermittelten Vertragspartei.

 11. Die Unwirksamkeit von einzelnen dieser Bedingungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Geschäftsbedingungen.

 12. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Saarburg. Auf das Vertragsverhältnis ist deutsches Recht anzuwenden.